Onlineshopping wird sicherer – Neues Gesetz auf dem Weg!

Onlineshopbetreiber müssen wahrscheinlich zum 1.6.2012 ihre Strukturen auf ihren Shops ändern. So soll zum Schutz der Kunden und Verbraucher deutlicher aufgezeigt werden, dass diverse Bestellungen in Onlineshops sowie anderen Internetseiten kostenpflichtig sind. Bisher gab es dahin gehend noch keine klare Regelung, sodass man nun mit einer positiven Veränderung rechnen könne.

Seit dem 24.11.2011 liegt der Bundesregierung ein entsprechender Gesetzesentwurf vor, der dazu dienen soll, dass Verbraucher beim elektronischen Handel geschützt werden sollen. Bisher kam es immer wieder vor, dass vermeintlich kostenlose Angebote, still und heimlich im Kleingedruckten der jeweiligen AGB, mit einer Kostennote versehen wurden. Der Hinweis, dass es sich um kein Gratisangebot handle, auch wenn eine vorher gehende Werbung etwas Gegenteiliges suggerierte, soll damit vermieden werden.

 

Regelmäßig fanden Verbraucher Informationen und Werbung vor, auf denen die Aussage stand, dass der Download eines Freewareprogramms kostenlos sei. Hat man als Verbraucher der Werbung geglaubt, so kam es nicht selten vor, dass man einem Abzocker auf dem Leim ging. Genau aus diesem Grunde hat der Deutsche Bundestag der Gesetzesentwurf verabschiedet, sodass ab dem 1.6.2012 das neue Gesetz in Kraft tritt. Zum jetzigen Zeitpunkt haben Händler die Möglichkeit die Zeit zu nutzen, um diese Gesetzesänderung auf ihren Shoppingseiten umzusetzen.

Mehr Transparenz beim Shoppen!

Für den Händler bedeutet dies, dass im Shop direkt erkenntlich sein muss, dass der Kunde tatsächlich einen Artikel käuflich erwirbt. Mithilfe der sogenannten Button-Lösung hat es Abzocker in Zukunft weitaus schwerer, Kunden zu betrügen und Geld einzufordern. Man darf damit rechnen, dass es ab dem 1.6.2012 auch zu Abmahnungen kommen kann, wenn der jeweilige Shopbetreiber diesen Button nicht einbringt. Auf dem Button sollten vorzugsweise Schriftzüge zu sehen sein, die beispielsweise den Hinweis „Jetzt kaufen“ oder „Kostenpflichtig bestellen“ beinhalten. Natürlich sind auch andere Hinweise gesetzeskonform.

Alles in allem haben Verbraucher mit diesem kommenden Gesetz mehr Sicherheit beim Shoppen im Internet.

This entry was posted in Allgemeines and tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.